Amaranthöl (Amaranthus caudatus) : das „Gold der Inkas“ eine hochwirksame Antiaging-Wirkstoff.

Amaranthöl wird aus den Samen Amaranth (Amaranthus) gewonnen und gehört zu den Familie  Fuchsschwanzgewächsen.

Amaranth gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt. Schon bei der Azteken, Maya und Inka war Amaranth eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel. Heute ist Amaranth fast weltweit verbreitet aufgrund seiner wertvollen Inhaltsstoffe. Amaranth hat hohe Gehalt an Eiweißen und Mineralstoffen, die für Menschen sehr günstige Zusammensetzung der Inhaltsstoffe und sein hoher Eisengehalt machen Amaranth zu einem gesunden und wertvollen Nahrungsmittel.
Die Samen des Amaranth enthalten nur einen sehr geringen Anteil des Öls, deswegen die Produktion sehr aufwendig ist.

Amaranthöl hat eine klare, hellgelbe Farbe und einen sehr eigenen Geruch, wenn es in unparfümierten Mischungen verwendet wird lässt er sich nur schwer verstecken. Um diesen Störfaktor zu beseitigen, empfiehlt es sich, gepresstes Amaranthöl zu verwenden, das einen milderen Geruch hat. Das Amaranthöl besteht zu 70% aus ungesättigten Fettsäuren, und hat im Vergleich zu anderen Pflanzenölen außerdem einen extrem hohen Anteil an Squalen von 8,1% (Olivenöl hat 0,7%, Weizenkeimöl und Reisöl hat < 0,03 %) Deshalb wird Amaranthöl von der Haut gut aufgenommen, wirkt rückfettend, erhält so die natürliche Feuchtigkeit und unterstützt damit indirekt die Regeneration der Haut. Es macht die Haut weich und geschmeidig, insbesondere Menschen mit trockener Haut berichten häufig dass sie das Amaranthöl als besonders angenehm und verträglich empfinden.

Amaranthöl besteht hauptsächlich aus den ungesättigten Fettsäuren Ölsäure und Linolsäure. Diese aktiven Inhaltsstoffe und die einzigartige Kombination von Squalen, Tocopherol, Tocotrienol und Linolsäure machen Amaranthöl besonders wertvoll für die Hautpflege. Wie schon oben erwähnt, enthält  das Öl höhere Anteile der hauteigenen Fettkomponente Squalen als die meisten anderen Öle, die in der Hautpflege eingesetzt werden. Dadurch unterstützt Amaranthöl die Funktionsfähigkeit der Haut, erhält sie weich und geschmeidig und wirkt der Hautalterung entgegen. Squalen fördert außerdem die Immunabwehr der Haut und schützt sie gegen Schäden durch UV-Strahlung.

Amaranthöl wird in Massage- und Pflegeölen, in reichhaltigen Cremes für trockene Haut und als Antifalten-Wirkstoff eingesetzt. Aufgrund der guten Verträglichkeit kann es auch in Produkten zur Babypflege verwendet werden. Dadurch unterstützt Amaranthöl die Funktionsfähigkeit der Haut, erhält sie weich und geschmeidig und wirkt der Hautalterung entgegen.

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.